Prinzipientreue ist die Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige Übersetzung

Das Prinzip Kontrolle

Jede Übersetzung, mit der Sie LINGUA LEGIS beauftragen, bekommt unsere vollständige Konzentration und unser gesamtes Know-how. Und Sie bekommen ein erstklassiges, konsistentes Ergebnis. Hierbei verlassen wir uns nicht nur auf unsere Expertise und die von uns eingesetzten State-of-the-Art-Technologien, sondern auch auf das klassische Vier-Augen-Verfahren — aufgrund des steigenden zeitlichen und finanziellen Drucks in der Branche übrigens keine Selbstverständlichkeit mehr.

Nach der Übersetzung wird der Zieltext — im direkten Vergleich mit dem Ausgangsdokument — von einem anderen Übersetzer gegengelesen, der für diese Aufgabe gleichermaßen qualifiziert ist wie sein Kollege. Natürlich setzen wir auch fürs Redigieren ausschließlich Fachübersetzer, mehrsprachige Juristen oder Finanzexperten ein, die in der jeweiligen Zielsprache Muttersprachler sind.

Abweichungen von unserem Gebot der Muttersprachlichkeit gibt es nur bei seltenen, inhaltlich begründeten Anforderungsprofilen.

Das Prinzip Präzision von A bis Z

Professionalität, Zuverlässigkeit, klare Absprachen, exakte Timings — eine Selbstverständlichkeit für uns und die Grundlage unserer Arbeit für Sie. Im Rahmen unseres Projektmanagements koordinieren wir unsere Arbeitsabläufe so, dass sie Ihren Bedürfnissen entsprechen und Sie von vornherein über den Kostenrahmen unserer Arbeit informiert sind.

Natürlich ist uns bei LINGUA LEGIS bewusst, dass in Ihrem Geschäftsalltag gelegentlich Unvorhergesehenes geschieht und manche Dinge unerwartet höhere Dringlichkeit bekommen. Darauf können wir in den meisten Fällen proaktiv und flexibel reagieren.

Die Qualität unserer Organisation zeigt sich auch beim Management und der Redaktion umfangreicher mehrsprachiger Schriftsätze mit verschiedenen Autoren oder bei „moving documents“.